Herzlich Willkommen auf der Seite des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB)

Das PIB tritt dafür ein, innovative Ansätze pädagogischer Hilfen für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, zu fördern und zu verbreiten. Wir richten uns in erster Linie an pädagogische und erzieherische Fachkräfte, aber darüber hinaus auch an alle, die sich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen engagieren.

Unser Hauptaugenmerk legen wir darauf, was alle Kinder und Jugendliche brauchen, um sich seelisch gesund zu entwickeln. Ebenso geht es uns darum, psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter vorzubeugen bzw. um eine entsprechende, niederschwellige Krisenintervention, wie sie auch Pädagog/innen leisten können. Da wir davon ausgehen, dass sämtliche pädagogische Prozesse nur im gegenseitigen Vertrauen und respektvollen Umgang miteinander gelingen, konzentrieren wir uns insbesondere auf die Förderung von Beziehungskompetenz sowohl auf Seiten der Pädagog/innen wie der Schüler/innen. 

>> zum Institut


Erhalten Sie jeden Monat neu und komplett kostenlos alle aktuellen Blogbeiträge und den regelmäßig erscheinenden PIB-Newsletter per E-Mail zugesendet!

Bestellen können Sie den Newsletter hier: Newsletter

Aktuelles

 

Der diesjährige Sonderpreis des Kinderrechtspreises 2018 geht an das Projekt „aufrichten“ des Instituts für soziale Innovationen e.V. (ISI)

 

Verfolgen Sie in diesem Video einen Bericht zum Projekt und ein Interview mit Dr. Udo Baer, anlässlich der Verleihung des Sonderpreises des Kinderrechtspreises 2018, für das Projekt „aufrichten“ des Instituts für soziale Innovationen e.V. (ISI)

zum Video

“ …Kindern, die Krieg, Gewalt und Flucht erlebt haben, hilft das Projekt „aufrichten“ singend, spielend, malend und bastelnd in der neuen Heimat anzukommen. Die Jury möchte mit diesem Sonderpreis ein Zeichen setzen und das Engagement für geflüchtete Kinder würdigen, die mit Kreativität die Möglichkeit bekommen, ihre traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten: „Diese Kinder brauchen viel Fürsorge um eine neue Heimat zu finden“…….“

Weitere Informationen zum Projekt „aufrichten“ finden Sie hier


"Dr. Udo Baer "

Folgen Sie Udo Baer auf dem neuen Youtube-Kanal :

Youtube-Kanal: Dr. Udo Baer

und auf Facebook


 

Live-Interview mit Gabriele Frick-Baer und Udo Baer zur Würde und zum Würde-Ich.

Gabriele Frick-Baer und Udo Baer beantworten Fragen zu ihrem Verständnis von Würde und vom Würde-Ich, über ihren eigenen Zugang zur Würdigung, zur Frage, wie Würde in einer immer beschleunigteren Gesellschaft gelebt werden kann, und andere mehr.

Zum Youtube-Video


Leitung

Dr. Udo Baer

Stationen

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Wissenschaftlicher Berater der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für soziale Innovationen (ISI) sowie des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP), Vorsitzender der Stiftung Würde, Mitinhaber des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB), Autor

>> mehr Infos


Dr. Claus Koch

Stationen
Dr. phil. (Psychologie), Diplompsychologe.
Bis Juli 2015 Verlagsleiter für den Bereich Sachbuch und Elternratgeber beim Beltz Verlag in Weinheim. 2015 gründete er zusammen Udo Baer das „Pädagogische Institut Berlin“ (PIB). Jahrelange wissenschaftliche Tätigkeit mit dem Schwerpunkt Entwicklungspsychologie des Kindes und Jugendlichen unter psychoanalytischen und bindungstheoretischen Gesichtspunkten, u.a. mit einem Lehrauftrag an der Universität Bielefeld. Publizist und Autor. Zahlreiche Vorträge, Buchveröffentlichungen und Artikel in Fachzeitschriften. Vorstandsmitglied des „Archiv der Zukunft“ (AdZ).

>> mehr Infos

 


Veranstaltungen / Termine

Termine von Vorträgen und Seminaren finden Sie auf der Seite Termine