Herzlich Willkommen auf der Seite des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB)

 

Das PIB tritt dafür ein, innovative Ansätze pädagogischer Hilfen für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, zu fördern und zu verbreiten. Wir richten uns in erster Linie an pädagogische und erzieherische Fachkräfte, aber darüber hinaus auch an alle, die sich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen engagieren.

Unser Hauptaugenmerk legen wir darauf, was alle Kinder und Jugendliche brauchen, um sich seelisch gesund zu entwickeln. Ebenso geht es uns darum, psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter vorzubeugen bzw. um eine entsprechende, niederschwellige Krisenintervention, wie sie auch Pädagog/innen leisten können. Da wir davon ausgehen, dass sämtliche pädagogische Prozesse nur im gegenseitigen Vertrauen und respektvollen Umgang miteinander gelingen, konzentrieren wir uns insbesondere auf die Förderung von Beziehungskompetenz sowohl auf Seiten der Pädagog/innen wie der Schüler/innen. 

>> zum Institut


 

Eine Allianz der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, des Instituts für soziale Innovationen e.V. und des Pädagogischen Instituts Berlin

 

 

 

Erhalten Sie jeden Monat neu und komplett kostenlos alle aktuellen Blogbeiträge und den regelmäßig erscheinenden KinderWürde-Newsletter per E-Mail.

Bestellen können Sie den Newsletter hier:Newsletter

 

Schaffen Sie sich einen Überblick!!!

Hier finden Sie ab jetzt alle aktuellen Links zum Thema:KinderWürde


Aktuelles


Am 12.11.2021 in der Berliner Zeitung: Udo Baer und das neue Buch „Corona in der Seele“.

Autorin: Bernadette Conrad

Hier zum Nachlesen

Ein Artikel über Udo Baer und sein neues Buch „Corona in der Seele“ (Claus Koch und Udo Baer, Klett-Cotta). Autorin: Bernadette Conrad, erschienen Freitag, den 12.11.2021 in der Berliner Zeitung.

Artikel: HIER


Am 30.11.2021 erscheint ein neues Buch von Udo Baer und Gabriele Frick-Baer:

Therapie und Würde – Sprachleib, Würde-Achtsamkeit, Bedeutungsüberhang… Kreative Leibtherapie, Band 3

Das Themenspektrum dieses Buches erstreckt sich von der Bedeutung der Sprache und der Poesie in der Zwischenleiblichkeit therapeutischer Begegnungen über das Konzept der Würde-Achtsamkeit sowie zentraler Begriffe wie dem großen UND bis zum Verständnis von Spiritualität im therapeutischen Kontext. Dieses Buch enthält Essays und Vorträge, die den Boden kreativ-leibtherapeutischer Arbeit erweitern, jeder und jedem für sich wertvolle Hilfen und Anregungen zu Themen würdigender Therapie anbieten und zur fachlichen und persönlichen Auseinandersetzung auffordern.

Ein Gewinn für alle, denen Würde ein zentraler Wert in der therapeutischen Theorie und Praxis ist.

Erscheinungsdatum: 30.11.2021
ISBN: 978-3-934933-58-3
Seiten: 210
Preis: 22 Euro

Vorbestellung: www.semnos.de


Udo Baer

Ein persönlicher Kommentar zum neuen Buch

Corona-Erbe in der Seele (Udo Baer /Claus Koch)

Der Antrieb, das Buch „Corona-Erbe in der Seele“ zu verfassen, entsprang einem zweifachen Ärger. Das erste Ärgernis bestand darin, dass im Frühjahr 2021 in der Öffentlichkeit nur darüber geredet wurde, dass Kinder beim Ausklingen der Pandemie viel Schulstoff nachholen müssten. Die seelischen und sozialen Folgen von Corona bei den Kindern und Jugendlichen wurden vollkommen ignoriert.

Dann ärgerte ich mich darüber, dass auf einmal die Folgen für die Kinder dramatisiert und diese stigmatisiert wurden. Von der „verlorenen Generation“ wurde geschrieben und dass die Kinder ihr Leben lang an den Folgen von Pandemie und Lockdown zu tragen hätten. Hierbei wurden nebenbei auch mögliche seelische Schäden erwähnt, ohne sie allerdings konkret zu benennen.

Das bewog mich, einen kleinen Essay zu dem Thema zu verfassen, den ich an andere weiterleitete. Claus Koch schlug vor, wegen der Wichtigkeit des Themas gemeinsam daraus ein Buch zu erstellen. Hier ist es nun.

Wir haben versucht, an konkreten Beispielen von Kindern und Jugendlichen unterschiedliche Folgen der Pandemie vorzustellen, zu verstehen und Vorschläge zu unterbreiten, die den Kindern helfen. Konkret und praktikabel. Und dabei die Hintergründe zu erklären. Möge es nutzen.


Am 18.09.2021 erschien ein neues Buch von Dr. Udo Baer und Dr. Claus Koch:

„Corona in der Seele – Was Kindern und Jugendlichen wirklich hilft“

Ein Thema, das die Gesellschaft auch „nach Corona“ noch lange beschäftigen wird

Praktische Handlungsvorschläge und konkrete Tipps

Zahlreiche Fallbeispiele aus der pädagogischen Praxis

Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf das Leben von Kindern und Jugendlichen. Angst um die Eltern und Großeltern, Einschränkung der sozialen Kontakte, Wegbrechen von Alltagsstrukturen – all das hinterlässt Spuren in den Kinderseelen. Deshalb müssen wir uns den Kindern und Jugendlichen jetzt zuwenden!
Die Autoren beschreiben die vielfältigen Auswirkungen der Pandemie, erklären die Gründe, warum die Folgen langfristig wirken und wieso Kinder, Jugendliche und ihre Familien auf unterschiedliche Weise betroffen sind. Und sie zeigen detailliert auf, wie ihnen nachhaltig geholfen werden kann: Verständnis zeigen und Gefühle teilen, Sicherheit vermitteln in unsicheren Zeiten, Selbstwirksamkeit und Zusammenhalt stärken durch gemeinsames Tun, durch Offenheit und Vertrauen wieder zueinander finden, Einsamkeit vertreiben durch Förderung sozialer Begegnungen. Konkret und praktisch, mit zahlreichen Fallbeispielen.

1. Auflage 2021
Erscheinungstermin: 18.09.2021
Preis: 18,00 Euro
Bestellung:Hier


Neue, erweiterte Auflage des Buches „Wie Kinder fühlen“ von Gabriele Frick-Baer und Udo Baer

„Wie Kinder fühlen“

Dieses Buch führt besonders einfühlsam vor Augen, wie Kinder fühlen, worin sich ihr Fühlen von dem Erwachsener unterscheidet und welche Hintergründe es hat. Es zeigt, wie Kinder beim Fühlenlernen unterstützt werden können, damit sie lernen, ihre Gefühle als Wegweiser durchs Leben zu nutzen.

1. Auflage 2021 ,
Erscheinungstermin: 19.05.2021,
Preis: 15,99 Euro
Bestellung:Hier


Radiobeitrag: Udo Baer im Gespräch mit Ralph Erdenberger, 09.03.2021 im WDR 5, „Wann ist der Mann ein Mann?“

Anlässlich des neuen Buches von Herrn Baer „Männerwürde Laut und leise, stark und zart“, erschienen am 08.03.2021 im Herder Verlag:

Ralph Erdenberger spricht in der Redezeit mit dem Diplom-Pädagogen Dr. Udo Baer über die Würde des Mannes. Ist eine geschlechtsspezifische Identifikation 2021 wichtig? Was ist Männerwürde?

Hören Sie rein: Beitrag

 

 


Udo Baer verschenkt ein Buch!!

KinderWürde-Aktion:

Stück für Stück - Kapitel für Kapitel
Dr. Udo Baer veröffentlicht sein aktuelles Buch "Kinderwürde in Aktion" ab Mitte Januar in kostenlosen Online-Fortsetzungen.

Als Abonnent*in des Newsletters KinderWürde werden Ihnen nach Erscheinen, die kostenlosen Buch-Kapitel automatisch per Mail zugesendet.

 

Für seine jüngste KinderWürde-Aktion hat sich Dr. Udo Baer etwas Besonderes überlegt: Sein aktuelles Buch „Kinderwürde in Aktion – Beziehungsfokussierte Kreative Therapie mit Kindern und Jugendlichen – Ein Lehr- und Praxisbuch“ wird ab Mitte Januar und damit lange vor Drucklegung online erscheinen. Und zwar als kostenlose PDF-Version, Kapitel für Kapitel und exklusiv für Abonnenten des KinderWürde-Newsletters. „Ich bereite dieses Buch, das die Grundlagen und die Praxis Kreativer Therapie mit Kindern und Jugendlichen thematisch sammeln und vorstellen soll, schon seit langem vor und werde immer wieder gefragt, wann es fertig ist“, sagt Udo Baer. „Da das tatsächlich noch etwas dauern wird, habe ich mich entschlossen, meine Arbeit noch im Prozess des Schreibens mit Interessent/innen zu teilen; eben Stück für Stück.“

Im Buch veröffentlicht werden kreativ-therapeutische Konzepte und Methoden, die manchmal die einzigen, zumindest aber hilfreich ergänzende Brücken zwischen Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Fachleuten bauen und Vertrauen und Bindungen entwickeln können. Es richtet sich an Expertinnen und Experten aus der therapeutischen, pädagogischen, sonder- und sozialpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Gemeinsam mit der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, dem Pädagogischen Institut Berlin und weiteren Partnern engagiert sich das Institut für soziale Innovationen (ISI) e.V. in der Allianz „KinderWürde“. Das gemeinsame Ziel: dafür einzutreten, dass in Erziehung, Pädagogik, Sozialpädagogik und Therapie die Würde der Kinder (und der Erwachsenen) geachtet und die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen gewürdigt wird. Ein eigener KinderWürde-Newsletter informiert regelmäßig über Fachbeiträge und Praxistipps.

 

 


Hier finden Sie die kommenden Online-Veranstaltungen:

Online-Veranstaltungen

 

Unsere Inhouse-Veranstaltungsformate - NEU

Nahezu alle Inhouse-Angebote können wir, angesichts der derzeitigen Lage, auch online, über die Ihnen jeweils zur Verfügung stehenden Software-Lösungen, anbieten.

 

Unsere Angebote


Aktuelles Interview mit Udo Baer im ZDF-Mittagsmagazin „DDR-Erbe in der Seele“

 

Sehen Sie ein aktuelles Interview mit Udo Baer zum neuen Buch „DDR-Erbe in der Seele“ im ZDF-Mittagsmagazin vom 29.09.2020 – (von Minute 35:29 -41:14)

Mittagsmagazin vom 29.09.2020

 

 

Udo Baer
DDR-Erbe in der SeeleErfahrungen, die bis heute nachwirken
Beltz Verlag, 240 Seiten, gebunden, 19,95 Euro, ISBN: 978-3-407-86636-3,
Bestellung hier



Seit 10.08.2020 im Handel: Ein neues Buch von Dr. Udo Baer und Dr. Claus Koch

 

Pädagogische Beziehungskompetenz – Grundlagen für Erzieher*innen und Lehrer*innen

Die pädagogische Beziehungsgestaltung ist ein hochaktuelles Thema, das in den nächsten Jahren noch an Bedeutung gewinnen wird. In Kindergärten und Schulen, Horten und Jugendeinrichtungen stehen die pädagogischen Fachkräfte vor der Aufgabe, die Beziehungsqualität zu kultivieren. Denn pädagogische Arbeit lebt von Beziehungen. Dieses kluge Grundlagenwerk bietet einen überzeugenden Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis. Es möchte das „beziehungspädagogische Handwerkszeug“ liefern, um konsequent vom Kind aus zu handeln und um Interaktionen in einer vertrauensvollen Atmosphäre zu gestalten, die von Nähe, Vertrauen und Feinfühligkeit geprägt ist. Beziehungen – und, damit verbunden, Probleme in den Beziehungen – sind konkrete Herausforderungen in der täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, denen sich mit einer bindungsorientierten Pädagogik adäquat begegnen lässt. Besonderes Augenmerk der Autoren gilt dem herausfordernden Verhalten, dem oft eine Beziehungsproblematik zugrunde liegt. Alle vorgestellten Grundlagen und Facetten der pädagogischen Beziehungskompetenz werden mit der alltäglichen Praxis in Kita, Schule und Jugendeinrichtungen verknüpft und durch zahlreiche Fallbeispiele konkretisiert. Auch für die Elternarbeit findet sich hilfreicher Input. Gut lesbar und gut umsetzbar ist dieser Ratgeber ein Muss für alle engagierten Pädagoginnen und Pädagogen und sollte in keinem Bücherregal  fehlen.

Udo Baer/Claus Koch
Pädagogische BeziehungskompetenzGrundlagen für Erzieher*innen und Lehrer*innen
Verlag an der Ruhr, 256 Seiten, Paperback, 23,99 Euro, ISBN: 9783834652720, Bestellung hier


Jetzt neu: BAERpod- Kinderwürde - einfach reinhören!!

Teil 1 - Vom Verstecken, Gesucht- und Gefundenwerden

Teil 2 - Von der Wirksamkeit und Unwirksamkeit von Kindern

Weitere Beiträge finden Sie unter folgendem Link: BAERPOD

 

 


Die Stiftung Zu-Wendung für Kinder jetzt in Kooperation mit dem PIB:

Die Stiftung Zu-Wendung für Kinder wirkt mit an der gesellschaftlichen Wertschätzung der „Erziehungs- und Elternarbeit“ und der Achtung der Bedürfnisse der Kleinstkinder. Die Zuwendung verlässlicher Bezugspersonen und der Aufbau einer intensiven Bindung sind für Kinder elementar. Auf dieser Grundlage entwickeln sich stabile, selbstbewusste und prosoziale Persönlichkeiten. Erfahren Sie mehr über das Stiftungsanliegen und was Kinder in welchem Alter wirklich brauchen - www.fuerkinder.org.






Leitung

Dr. Udo Baer

Stationen

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Wissenschaftlicher Berater der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für soziale Innovationen (ISI) sowie des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP), Vorsitzender der Stiftung Würde, Mitinhaber des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB), Autor

>> mehr Infos


Dr. Claus Koch

Stationen
Dr. phil. (Psychologie), Diplompsychologe.
Bis Juli 2015 Verlagsleiter für den Bereich Sachbuch und Elternratgeber beim Beltz Verlag in Weinheim. 2015 gründete er zusammen Udo Baer das „Pädagogische Institut Berlin“ (PIB). Jahrelange wissenschaftliche Tätigkeit mit dem Schwerpunkt Entwicklungspsychologie des Kindes und Jugendlichen unter psychoanalytischen und bindungstheoretischen Gesichtspunkten, u.a. mit einem Lehrauftrag an der Universität Bielefeld. Publizist und Autor. Zahlreiche Vorträge, Buchveröffentlichungen und Artikel in Fachzeitschriften. Vorstandsmitglied des „Archiv der Zukunft“ (AdZ).

>> mehr Infos

 


Veranstaltungen / Termine

Hier finden Sie einen Überblick

über alle Veranstaltungen mit Dr. Claus Koch und Dr. Udo Baer

 Termine