Herzlich Willkommen auf der Seite des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB)

Das PIB tritt dafür ein, innovative Ansätze pädagogischer Hilfen für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, zu fördern und zu verbreiten. Wir richten uns in erster Linie an pädagogische und erzieherische Fachkräfte, aber darüber hinaus auch an alle, die sich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen engagieren.

Unser Hauptaugenmerk legen wir darauf, was alle Kinder und Jugendliche brauchen, um sich seelisch gesund zu entwickeln. Ebenso geht es uns darum, psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter vorzubeugen bzw. um eine entsprechende, niederschwellige Krisenintervention, wie sie auch Pädagog/innen leisten können. Da wir davon ausgehen, dass sämtliche pädagogische Prozesse nur im gegenseitigen Vertrauen und respektvollen Umgang miteinander gelingen, konzentrieren wir uns insbesondere auf die Förderung von Beziehungskompetenz sowohl auf Seiten der Pädagog/innen wie der Schüler/innen. 

>> zum Institut


 

Eine Kooperation der Zukunftswerkstatt therapie kreativ und des Pädagogischen Instituts Berlin

 

 

 

Erhalten Sie jeden Monat neu und komplett kostenlos alle aktuellen Blogbeiträge und den regelmäßig erscheinenden KINDERWÜRDE-Newsletter per E-Mail.

Bestellen können Sie den Newsletter hier: Newsletter

Aktuelles


Gestern feierten viele mit mir meinen 70. Geburtstag. Es war wunderbar. Mein Herz lächelt und lächelt und lächelt … Ich danke allen, die da waren, und insbesondere allen, die vorbereitet, organisiert und mitgeholfen haben. DANKE!

Udo Baer, 13.10.2019


Die Stiftung Zu-Wendung für Kinder jetzt in Kooperation mit dem PIB:

Die Stiftung Zu-Wendung für Kinder wirkt mit an der gesellschaftlichen Wertschätzung der „Erziehungs- und Elternarbeit“ und der Achtung der Bedürfnisse der Kleinstkinder. Die Zuwendung verlässlicher Bezugspersonen und der Aufbau einer intensiven Bindung sind für Kinder elementar. Auf dieser Grundlage entwickeln sich stabile, selbstbewusste und prosoziale Persönlichkeiten. Erfahren Sie mehr über das Stiftungsanliegen und was Kinder in welchem Alter wirklich brauchen - www.fuerkinder.org.


Am 21.09.2019 erschienen!!

Ein neues Buch von Dr. Udo Baer:

" Was hochbelastetes Kinder brauchen" Praxishandbuch für die Begleitung und Betreuung

 

Klett-Cotta Verlag,

1. Auflage 2019

164 Seiten

Softcover

ISBN: 978-3608964400 

 

 

Weitere Informationen und Bestellung  hier


 

 

 

Am 19.08.2019 erschienen!!!

Ein neues Buch von Dr. Claus Koch:

Trennungskinder wie Eltern und Ihre Kinder nach Trennung und Scheidung wieder glücklich werden

 

Patmos Verlag

1. Auflage 2019

224 Seiten

Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN: 978-3-8436-1108-4

 

 

Weitere Informationen und Bestellung: HIER

 

 


Neues Projekt! UPGRADE

Kategorie: Allgemein

Am 1.7. begann das neue Projekt „UPGRADE – Kreative Stärkungsgruppen als innovative Versorgungsform für traumatisierte und hochbelastete Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen“ in Duisburg. Drei Jahre lang werden die von ISI entwickelten Kreativen Stärkungsgruppen mit Mitarbeiter/innen von Kliniken und Altenheimen erprobt und evaluiert. Bei erfolgreicher Durchführung sollen die Kreativen Stärkungsgruppen in die Angebote der Krankenkassen in Deutschland als Gesundheitsförderung aufgenommen werden.

Das Projekt wird vom Innovationsfond der Krankenkassen gefördert. Träger ist ein Konsortium, das sich aus der Novitas-Krankenkasse, der Helios-Klinik und dem Institut für soziale Innovationen ISI zusammensetzt und von Holger Russ (Novitas BKK) geleitet wird. Die wissenschaftliche Evaluation übernimmt das Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (IMIBE) des Universitätsklinikums Essen unter Leitung von Dr. Claudia Pieper. Die Leitung des ISI-Teams übernimmt Dr. Udo Baer, weitere Mitarbeiter/innen sind Yvonne Klemp, Sandra Kanczyk und Dr. Shahrouz Porjalali. Nähere Informationen demnächst auf www.soziale-innovationen.de.


Ein Interview auf bento (spiegel online) mit Dr. Claus Koch zum Thema:

„Trennung und Scheidung“

Das Gespräch führte Frau Susan Barth

zum Interview


Ein Interview mit Dr. Udo Baer in der Zeitschrift "klasse Kinder", Das Praxismagazin für die Schulbetreuung.
Ausgabe 01/ 2019, S. 16, Verlag Herder,

"Kinder würdigen und ernst nehmen"

"Der Pädagoge Udo Baer wirbt dafür, Mädchen und Jungen auf Augenhöhe zu begegnen. Nötig sind dafür Offenheit, Verständnis und ehrliche Rückmeldungen."

Das Gespräch führte Frau Claudia Füßler

zum Interview


 

Der diesjährige Sonderpreis des Kinderrechtspreises 2018 geht an das Projekt „aufrichten“ des Instituts für soziale Innovationen e.V. (ISI)

 

Verfolgen Sie in diesem Video einen Bericht zum Projekt und ein Interview mit Dr. Udo Baer, anlässlich der Verleihung des Sonderpreises des Kinderrechtspreises 2018, für das Projekt „aufrichten“ des Instituts für soziale Innovationen e.V. (ISI)

zum Video

“ …Kindern, die Krieg, Gewalt und Flucht erlebt haben, hilft das Projekt „aufrichten“ singend, spielend, malend und bastelnd in der neuen Heimat anzukommen. Die Jury möchte mit diesem Sonderpreis ein Zeichen setzen und das Engagement für geflüchtete Kinder würdigen, die mit Kreativität die Möglichkeit bekommen, ihre traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten: „Diese Kinder brauchen viel Fürsorge um eine neue Heimat zu finden“…….“

Weitere Informationen zum Projekt „aufrichten“ finden Sie hier


"Dr. Udo Baer "

Folgen Sie Udo Baer auf dem neuen Youtube-Kanal :

Youtube-Kanal: Dr. Udo Baer

 

Jetzt  finden Sie Dr. Udo Baer auch auf Facebook:


 

Live-Interview mit Gabriele Frick-Baer und Udo Baer zur Würde und zum Würde-Ich.

Gabriele Frick-Baer und Udo Baer beantworten Fragen zu ihrem Verständnis von Würde und vom Würde-Ich, über ihren eigenen Zugang zur Würdigung, zur Frage, wie Würde in einer immer beschleunigteren Gesellschaft gelebt werden kann, und andere mehr.

Zum Youtube-Video


Leitung

Dr. Udo Baer

Stationen

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Wissenschaftlicher Berater der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für soziale Innovationen (ISI) sowie des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP), Vorsitzender der Stiftung Würde, Mitinhaber des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB), Autor

>> mehr Infos


Dr. Claus Koch

Stationen
Dr. phil. (Psychologie), Diplompsychologe.
Bis Juli 2015 Verlagsleiter für den Bereich Sachbuch und Elternratgeber beim Beltz Verlag in Weinheim. 2015 gründete er zusammen Udo Baer das „Pädagogische Institut Berlin“ (PIB). Jahrelange wissenschaftliche Tätigkeit mit dem Schwerpunkt Entwicklungspsychologie des Kindes und Jugendlichen unter psychoanalytischen und bindungstheoretischen Gesichtspunkten, u.a. mit einem Lehrauftrag an der Universität Bielefeld. Publizist und Autor. Zahlreiche Vorträge, Buchveröffentlichungen und Artikel in Fachzeitschriften. Vorstandsmitglied des „Archiv der Zukunft“ (AdZ).

>> mehr Infos

 


Veranstaltungen / Termine

Termine von Vorträgen und Seminaren finden Sie auf der Seite Termine